A-Jugend gewinnt Spitzenspiel gegen Saar 05

Eingetragen in: A-Jugend, A1-Jugend | 0

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison hat die A-Jugend der JFG Schaumberg-Prims den direkten Konkurrenten um die Meisterschaft in der Verbandsliga, SV Saar 05 Jugend, besiegt. Nach dem 2:1 im Hinspiel in Saarbrücken, gewann die Mannschaft von Wolfgang Alt diesmal in einer packenden Partie im Primstaler Allerswaldstadion mit 4:3. Dabei startete die Partei gleich mit einem Nackenschlag für Schaumberg-Prims: Nur zehn Sekunden nach dem Anpfiff wurde JFG-Torwart Timo Streßer von seinen Vorderleuten derart diletantisch angespielt, dass er den Ball nur noch gegen den herannahenden Gästestürmer Hokon Sossah, von dessen Körper er ins Tor prallte, schießen konnte. Gute 20 Minuten brauchten die Nordsaarländer um diesen Rückschlag zu verdauen, dann beförderte Johannes Geßner einen Einwurf auf der linken Seite zu Ramón Klein, der sich gleich gegen vier Verteidiger durchsetzte und zu Jonas Caryot querlegte, der aus 17 Metern zum Ausgleich ins kurze Eck traf. Die Antwort der „Söhne Saarbrückens“ ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Nur fünf Minuten später konnte JFG-Torwart Streßer eine verunglückte Flanke nur nach vorne abwehren, wo erneut Hokon Sossah zur 2:1-Gästeführung abstaubte.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt dann erneut: Nachdem sich Jonas Caryot auf der linken Außenbahn durchgesetzt hatte, konnte Saar-05-Torwart Adam seinen Schuss nur abprallen lassen, was der mutterseelenallein stehende David Quinten nutzte, um zum 2:2 einzuschieben. Gerade als die JFG damit begann, sich ein Chancenplus herauszuspielen, schlugen die Landeshauptstädter erneut eiskalt zu: Ein unglücklicher Abpraller aus dem Halbfeld landete bei Carsten Jüptner, der unversehens alleine auf Timo Streßer zulief und das Spielgerät zum 2:3 ins rechte Eck beförderte. Doch auch dies sollte noch nicht das Ende vom Lied sein: In der 75. Spielminute, im Anschluss an einen Standard von Schaumberg-Prims herrschte plötzlich ein Tohuwabohu im Gästestrafraum, in dem JFG-Verteidiger Pascal Schmitt zu Boden ging. Den Protesten der Saarbrücker zum Trotz zeigte Schiedsrichter Manfred Wagner direkt auf den Punkt und entschied auf Strafstoß für Schaumberg-Prims, den Jonas Caryot erst im Nachschuss zum 3:3 verwandelte. Da die Gastgeber mit dem Unentschieden deutlich besser leben konnten, musste Saar 05 nun wieder aktiv werden und warf in den Schlussminuten alles nach vorne, was den Rot-Weißen vom Schaumberg jedoch Platz zum kontern bot. Nach einer Balleroberung durch den unermüdlichen Jonas Caryot in der dritten Minute der Nachspielzeit, schickte dieser Sebastian Cullmann auf die Reise, der kurz vor dem Tor auf den vogelfreien Ramón Klein querlegte, welcher den Ball nur noch zum 4:3-Siegtreffer über die Linie zu drücken brauchte.
Dieser Sieg über den direkten Konkurrenten bedeutete schon die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft, die durch den 11:1-Sieg der A-Jugend gegen den Drittletzten St. Ingbert auch rechnerisch besiegelt wurde.